Ansatz/Ziele

Circus im Zack

Zirkus Zack ist ein Kinder- und Jugendcircus in Berlin-Friedrichshain. Selbst bestimmt, innovativ und frei finanziert bewegt Zirkus Zack seit über 15 Jahren die Berliner Kinderkultur.
loewen
Im Zack reden die Kinder und Jugendlichen mit. Zusammen mit Artist_innen und Pädagog_innen gestalten sie ihren Circus selbst. Von der Akrobatik über Jonglage und Clownerie bis zur Luftartistik machen rund 280 Kinder und Jugendliche Circus bei Zack. Was sie können, zeigen die Zackies ihrem Publikum in zwei Inzenierungen pro Jahr, bei Straßenfesten, Eröffnungsveranstaltungen und Ferienfahrten in alle Welt.

Getragen von der Vuesch gGmbH und einer aktiven Friedrichshainer Nachbarschaft entwickelt Zirkus Zack innovative Projekte der Kulturvermittlung für Berlin. Neben den regelmäßigen Kursen gibt es Zack Zirkusfreizeiten, Mitmachzirkus (MiZi), internationale Begegnungen und Schulprojekte, Eltern und Familienprojekte u.v.m.

Damals und heute

Artist_innen des Vuesch e.V. hatten eine Idee. Sie wollten einen Circus für die Kinder und Jugendlichen des angrenzenden Wohnquartiers schaffen. Anders sollte er sein und die bestehenden Circusangebote der Stadt durch ein eigenes Profil ergänzen. Im Jahr 2001 startete Zirkus Zack mit 60 Kindern und einer langen Warteliste.

Inzwischen trainieren regelmäßig rund 280 Kinder und Jugendliche im Alter von 4-22 Jahren bei Zirkus Zack. Seit Anfang 2011 hat Zack mit dem Kreuzberger Circus Schatzinsel einen neuen Partner gewonnen. Gemeinsam bewegen die Kindercircusse jetzt den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Circus als Dauermodell

Zirkus Zack ist ein Dauermodellprojekt. Der Circus will neue Formate schaffen, neue partizipative Ansätze für die Jugendarbeit, innovative pädagogische Modelle und kreative Inszenierungen.

Von Beginn an evaluiert Zirkus Zack deshalb jedes Angebot und jede Kursstunde. Der kritische Ansatz ermöglicht eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Angebots. Gleichzeitig lernen die Kinder und Jugendlichen am Beispiel der Kursleiter_innen, konstruktiv-kritisch miteinander umzugehen.

Warum Circus

Der Zack begreift Circus nach Jewgeni Kusnezow als „Einheit der Vielfalt“.
Der Circus bietet Raum für unterschiedlichste Künste, von Klassischer Artistik, über Tanz, Theater und Musik, bis hin zu Videokunst, Parkour und vielem mehr.
Gleichzeitig bietet der Circus den Rahmen und bietet der Kreativität und dem Ausdruck des einzelnen eine Bühne bzw. Manege.

Egal ob groß oder klein, alt oder jung, vor oder hinter dem Vorhang. Im Circus hat jeder Mensch seinen Platz.
jugiDiese tiefgreifende Akzeptanz, zusammen mit dem Gemeinschaft schaffenden Rahmen, verleihen dem Circus sein enormes pädagogisches Potenzial.

Die Circuspädagog_innen des Zirkus Zack nutzen dieses Potenzial um in vielfältigen Projekten, auf vielfältige weise, mit vielfältigen Menschen zusammen zu arbeiten.
Aus dieser Einheit der Vielfalt entstehen dann Inszenierungen, welche eine Vielfalt und Vielzahl von Menschen begeistern.

 

Die Kinder reden mit

Bei Zirkus Zack ist der Name Programm. Aus allen Vorschlägen der Kinder und Jugendlichen wurde der Name „Zirkus Zack“ im Jahr 2001 per Abstimmung ausgesucht.

Partizipativ arbeiten heißt bei Zirkus Zack, sich mit den Kindern und Jugendlichen auszutauschen, ihre Meinungen und Bedürfnisse ernst zu nehmen. Gemeinsam werden im Training Themen für Inszenierungen und einzelne Nummern erarbeitet. Die Jugendlichen organisieren ihre eigenen Inszenierungen und Auftritte.

Finanziell unabhängig und engagiert

Die finanzielle Unabhängigkeit verdankt Zirkus Zack vor allem den Mitgliedsbeiträgen der Familien. Sie finanzieren den Regelbetrieb des Circus. Für jede Inszenierung, jedes Projekt und alle anderen guten Ideen ist Zirkus Zack zusätzlich auf Spenden und das Engagement der Beteiligten angewiesen.seil

So kann Zack in Zeiten sinkender Förderungen eine kontinuierliche Arbeit garantieren. Individuelle und solidarische Regelungen sorgen dafür, dass auch Kinder mitmachen können, deren Eltern die Mitgliedsbeiträge nicht zahlen können. In der Selbstorganisation, die von den Erwachsenen genauso wie von den Kindern und Jugendlichen gelebt wird, findet Zirkus Zack seine sichere Grundlage.

Die Circusfamilie Zack

Die Kursleiter_innen arbeiten als Honorarkräfte bei Zirkus Zack. In regelmäßigen Teamsitzungen tauschen sie sich aus, reflektieren kritisch ihre Arbeit, entwerfen neue Konzepte und entwickeln ihre Circusarbeit weiter.

Aber der Circus ist mehr als nur ein Arbeitsplatz. Zirkus Zack ist ein zweites Zuhause und das Team die dazugehörige Familie. Etliche Stunden der Arbeit werden ehrenamtlich geleistet. Hierarchien sind im Zack kein Hindernis. Sie werden z.B. bei Teamtagen benannt, besprochen und bei Bedarf einfach verändert.

Vom Circus Lernen

Circus bedeutet lebenslanges Lernen. Die Kursleiter_innen machen es den Kindern und Jugendlichen vor. Sie entwickeln sich permanent artistisch und pädagogisch weiter und beteiligen sich als Mitglieder der Bundes- und Landesarbeitsgemeinschaft Circuspädagogik konstruktiv an der bundesweiten Debatte zur Qualifizierung von Circuspädagog_innen.

Aktiv in Kiez und Circuslandschaft

Zirkus Zack ist ein aktiver Netzwerker und engagiert sich im angrenzenden Kiez. Z.B. macht Zack Circus bei Straßen- und Hoffesten und in den umliegenden Kitas und Schulen. Der Circus vertritt die Interessen der AnwohnerInnen, wenn es um den Erhalt von Freiräumen und ein vielschichtiges Angebot im Bereich Kinder und Jugendarbeit geht. Außerdem gestaltet Zirkus Zack durch aktive Verbandsarbeit die Kinder- und Jugendcircuslandschaft von morgen mit.

Rollenverständnis und Geschlechteridentitäten

Wie wir miteinander umgehen und welche Rollenbilder auf die Bühne gebracht werden, ergibt sich nicht immer von selbst. Deshalb setzt sich das Zack- Team seit vielen Jahren mit Rollenverständnis und Geschlechteridentitäten auseinander.gender

Besonders die Circuspädagogik ist auf die kritische Reflektion von Geschlechterrollen angewiesen. Denn hier geht es um körperliche Nähe und Distanz und darum „richtig“ Hilfestellungen zu geben. Die Circuspädagogik will Kinder stärken. Deshalb ist es wesentlich, Diskriminierung zu erkennen und damit umzugehen.

Zack hat Methode

Circus hat Methoden und Circus ist Methode für ergänzende Bildungsinhalte. Deshalb vermittelt Zirkus Zack neben der Circusarbeit kulturelle und politische Inhalte. Seit 2008 bietet Zirkus Zack bewusst einen Mädchenkurs an. In vielen Projekten und internationalen Netzwerken setzt Zirkus Zack sich für Toleranz und ein respektvolles Miteinander ein.